Bettina Brendle hat an der TU Dresden Wirtschaftsinformatik studiert. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Eschborn bei Frankfurt und leitet dort die IT-Beratung. Sie hat langjährige Erfahrung in Strategieentwicklung, in Projektmanagement und Expertise in Geschäftsprozessanalyse und -design. Effectuation als Herangehensweise in einem ungewissen Umfeld eröffnet neue spannende Perspektiven in komplexen IT-Projekten, in denen nicht von vornherein die Ziele smart zu beschreiben sind und das klassische Projektmanagement an Grenzen stößt. Sie treibt die Idee um, wie man in großen Unternehmen effektuieren kann und was man von erfolgreichen Unternehmern lernen und übernehmen kann, auch wenn die Denk- und Herangehensweise den herkömmlichen Managementprinzipien und Führungsvorstellungen widerspricht. Ein besonderer Fokus liegt auf der Frage, wie dem Management vermittelt werden kann, dass auch interne Projekte nicht unbedingt von Anfang an klar beschrieben und ausgeplant werden können, sondern durch eine effektuierende Vorgehensweise  die Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg deutlich erhöht wird.